Stuttgart als internationale Stadt - Ideensammlung mit Tim Guldimann

Am 10.03. haben wir gemeinsam mit Tim Guldimann über Stuttgart als internationale Stadt diskutiert.

Internationalität hat viele Facetten. Einerseits geht es um das Gesicht einer Stadt: Über 40 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Stuttgart haben einen Migrationshintergrund. Andererseits geht es darum, wie eine Stadt international wahrgenommen wird. Unsere Diskussion streifte viele dieser Facetten: Stuttgarts Image in der Welt, die Erneuerung des Städtepartnerschaftsgedankens, die interkulturelle Öffnung der Verwaltung - um nur einige Themen zu nennen. 

Folgendes nehme ich von dem Abend mit:

Erstens: Die "internationale Stadt" ist kein Thema, das für sich allein steht, hat aber Verbindungen zu vielen anderen Themen. So ist Internationalität eine Voraussetzung, um Fachkräfte aus dem Ausland anwerben zu können, zum Beispiel in der Automobilindustrie. Oder umgekehrt: Internationale Wahrnehmung entsteht, wenn es ein hervorragendes Kulturangebot gibt.

Zweitens mehr Fokus in der politischen Diskussion auf die Potenziale und Chancen. Die Vielfalt der Stadt Stuttgart ist Quelle großer Kreativität - zum Beispiel durch zahlreiche Feste und Veranstaltungen, aber auch viele internationale Fachkräfte, die hier arbeiten.

Drittens ist es wichtig, die Angebote und Dienstleistungen der Stadt noch stärker mehrsprachig aufzubauen. Das gilt insbesondere für Menschen, die neu nach Stuttgart ziehen.

Video Zusammenfassung vom 10. März 2020

Schreib den ersten Kommentar

Bitte schau ihn Deinen E-Mails nach, um Deinen Account zu aktivieren.